Das Auge: bei Akne ein sensibler Bereich

Falls ein Patient unter Akne leidet, sind die Augen ein besonders sensibler Bereich, schließlich sind sie das wichtigste Sinnesorgan des Menschen. Beispielsweise können die Augen infiziert werden, wenn das bakterienverseuchte Eiter aus einem Pickel in sie eindringt. Aber auch bei der Aknetherapie können Nebenwirkungen auftreten, die sich auf die Augen auswirken. Die Acne rosacea, eine Hautkrankheit mit akneähnlichen Symptomen, tritt beispielsweise ausschließlich rund um die Augenpartie auf.

Nebenwirkungen und die Augen

Etwa jeder siebte Patient, der systemisch mit Isotretinoin gegen Akne behandelt wird, leidet unter Nebenwirkungen im Bereich der Augen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören neben einer Verschlechterung des Sehvermögens auch trockene Augen, eine Intoleranz gegen Kontaktlinsen, Photophobie, Blepharokonjunktivitis oder eine schlechtere Hell-Dunkel-Anpassung des Auges. Bemerkenswert oft treten auch trockene Augen auf. Diese Beschwerden lassen sich mit Augentropfen lindern.

Eine aktuelle Studie zu diesem Thema aus Israel wurde im Frühling 2012 veröffentlicht. Untersucht wurde neben einer Gruppe von 15.000 Akne-Patienten eine ebenso große Kontrollgruppe. Dabei wurde festgestellt, dass nach einem Jahr Aknetherapie 13,8 Prozent der Patienten, die mit Isotrtinoin behandelt wurden, Nebenwirkungen an den Augen aufgetreten waren. Patienten, die ohne dieses Medikament gegen Akne behandelt wurden, klagten zu 9,6 Prozent unter Nebenwirkungen.

Akne rund ums Auge

Bei der Acne rosacea handelt es sich um eine Hautkrankheit, die häufig im fünften Lebensjahrzehnt beginnt und sich mit fleckenförmigen Rötungen, Pusteln und Papeln rund um den Augenbereich zeigt. Welche Ursachen hinter dieser Krankheit stecken, ist noch nicht geklärt. In der harmlosen Form treten unscheinbare Rötungen der Haut auf, die den Symptomen eines Sonnenbrandes nicht unähnlich sind. In der schwersten Form treten wie bei der Akne Quaddeln und Pusteln auf, die eitern.

Diese Krankheit kann direkt auf die Augen übergreifen. Dann werden die Augen trocken, weitere Symptome können eine Bindehaut- und Lidranentzündung sein. Im Extremfall kann es sogar zu einer Hornhautentzündung kommen. Die einzige Möglichkeit zu verhindern, dass diese Krankheit Schaden an den Augen anrichten kann, besteht in der regelmäßigen Untersuchung durch den Augenarzt. Um die Acne rosacea zu behandeln, werden Antibiotika eingesetzt. Hilfreich ist außerdem die regelmäßige Reinigung der von der Krankheit befallenen Hautpartien mit sanften Mitteln.

Mehr Infos zum Thema Akne und ihren Formen finden Sie auf www.akne-behandlung-tipps.de.


[ © Das Copyright liegt bei www.augenlichtblick.de | Informationen zu Augenleiden, Augenlasern, Brillen und Kontaktlinsen]


nach oben | Startseite | Impressum & Kontakt | Sitemap
© www.augenlichtblick.de